Nils Mierschke fährt am Sachsenring mit seinem Ford Fiesta vom Team rhino´s Leipert Motorsport trotz 30 Kilogramm Zusatzgewicht in beiden Rennen aufs Podest und bleibt damit Tabellenführer der Division 2!!!

Mit viel Selbstvertrauen durch den Doppelsieg zum Saisonauftakt reiste Nils an den anspruchsvollen Sachsenring, den er nur noch flüchtig vom Polo Cup 2008 kannte. Somit war sein Ziel für dieses Wochenende die Strecke schnell mit dem Fiesta kennen zu lernen und am Ende als Tabellenführer die Heimreise anzutreten. In den freien Trainings gelang dies auf Anhieb fantastisch, denn Nils konnte sich in beiden Sitzungen auf Rang 1 behaupten, obwohl sein Mechaniker  erst am Freitag Abend anreiste und er somit die beiden Trainings mit einem anderen Mechaniker bestreiten musste, was jedoch sehr gut gelang. Die Einstellung des Autos passte sofort perfekt und somit steckte sich Nils für das Qualifying am Samstag die Pole Position als Ziel. Dies sollte auch gelingen, Nils fuhr mit knapp einer Zehntel Sekunde auf Startplatz 1 der Division 2. „Das Qualifying lief perfekt für uns, wir waren auf Anhieb schnell. Ich bin überglücklich hier auf Pole zu stehen, obwohl ich lang nicht mehr hier gefahren bin. Danke an das Team für die klasse Arbeit, denn immerhin habe ich 30 Kilo Zusatzgewicht im Auto, was man hier immens merkt“, so Nils Mierschke nach dem Qualifying.

Am Sonntag Abend standen dann schließlich die beiden Rennen an. Das Wetter war an dem ganzen Tag sehr wechselhaft, aber schließlich kam die Sonne beim Start zum 1. Rennen raus. Nils fiel nach dem fliegenden Start auf Platz 2 hinter Guido Thierfelder zurück. Schon nach wenigen Runden merkte Nils das sein Fiesta sehr stark untersteuert und musste somit das komplette Rennen die 2. Position hart verteidigen. „Ich hatte starke Probleme mit der Vorderachse, konnte einfach nicht sauber aus den Ecken raus beschleunigen. Dann kommen noch die 30 Kilo dazu, ich war froh das ich die 2. Position bis ins Ziel halten konnte.“ Zum 2. Rennen reagierte man und senkte den Luftdruck etwas ab. Nils verlor allerdings die 2. Position, da er auf der Außenseite startete und so in der ersten Kurve zurückstecken musste. Das Rennen lief genau umgekehrt zum 1. Rennen, denn Nils versuchte ständig den 2. Platz zurück zu erobern.“Im 2. Rennen lag das Auto besser und ich habe viel Druck auf die zweitplatzierte ausgeübt.Durch das Zusatzgewicht konnte ich auf der Geraden aber nicht nahe genug heranfahren um auf der Bremse zu überholen.“ Schließlich beendete Nils das Rennen auf Platz 3 und konnte so seine Tabllenführung  verteidigen. „Ich bin zufrieden mit dem Wochenende, da ich viele weitere Punkte für die Gesamtwertung sammeln konnte und mein Ziel damit erreicht habe. Punkte sammeln ist wichtig um am Ende in der Meisterschaft vorne zu sein.

Nun gilt es sich auf das nächste Rennen vorzubereiten, denn in Zolder war Nils noch nie und kennt die Strecke wenn überhaupt vom PC. Weitere Infos gibt es auf der Webseite von Nils Mierschke unter www.nils-mierschke.de

  1. Jasper Said,

    Schoener Blog, ich komme auf jeden fall regelmaessig

Kommentar hinzufügen

Why ask?